Kartoffeln, Eier, Strom.

Auch den Strom gibt’s jetzt aus der Nachbarschaft:
Unsere regionale Direktvermarktung für Betreiber und Verbraucher.

Hundertundmehr Prozent Norden.

Nordgröön ist Ihr Partner bei der Ertragsoptimierung Ihrer Erzeugungsanlagen.

ENTSCHEIDEND IST,

WAS HINTEN RAUSKOMMT

Direktvermarktung von Biogas: Trotz gesenkter Prämie erwirtschaften
wir höchste Erträge - in den vergangenen Jahren durchschnittlich weit über 100%
der Marktprämie. Natürlich ergänzend zu den Einnahmen aus Regelleistung,
bedarfsgerechter Produktion und Flexibilitätsprämie.

Rückenwind

für Ihre Rendite

Unser Angebot für Ihre Windkraft:
Wir bieten individuelle, standordabhängige Servicefees
und die besten Modelle für Ihren Windpark.

Im Norden überrascht nicht der Regen,

sondern die Sonne.

Unser Angebot für Ihre Photovoltaik:
Standordabhängige Servicefee auf Basis Ihrer Viertelstundenlastgänge.

Industrielle Flexibilitäten
Demand Response

Erzeugung und Verbrauch in Balance und auf Augenhöhe


Aus dem Norden
an die Märkte

Energiehandel - Vermarktung - Marktintegration

Regelleistungsvermarktung

Nordgröön übernimmt die vielfältigen Aufgaben, die anfallen, um Ihre Anlage auf die Regelleistungsvermarktung vorzubereiten und die Vermarktung durchzuführen.

Eine wichtige Voraussetzung für einen stabilen und zuverlässigen Netzbetrieb ist ein ständiges Gleichgewicht zwischen Stromerzeugung und -abnahme.

Netfrequenz

Die Verantwortung dafür obliegt den Übertragungsnetzbetreibern (ÜNB). Frequenzhaltung und zur Einhaltung der Leistungsbilanz: Dazu benötigen die Übertragungsnetzbetreiber Regelleistung. Zur ausreichenden Vorhaltung sind sie sogar permanent verpflichtet.

Regelleistung
Regelleistung: Anpassung des Verbrauchs/der Erzeugung

Regelenergiebedarf2
Die Beschaffung der Regelleistung erfolgt als Ausschreibungswettbewerb am Markt.

Regelleistung wird benötigt, sobald die Summe der aktuellen Kraftwerkseinspeisungen von der aktuellen Abnahme abweicht. Diese Abweichungen können abnahmeseitig bedingt sein (wetterbedingt oder durch Prognosefehler) oder auf der Erzeugungsseite entstehen, z.B. durch Kraftwerksausfälle.